Verzichtest du auf Sahne? – Mein ultimativer Sahneersatz

Wenn du meinen Blog fleißig verfolgst, dann weißt du von mir dass ich kein Fan davon bin bestimmte Nahrungsgruppen für immer aus meiner Ernährung zu streichen. Das ist auch nicht Sinn zu Zweck einer Ernährungumstellung. Alles ist erlaubt wenn das Maß stimmt.
Wenn du dich gesund ernähren willst dann sind unter anderem gesunde Fette sehr wichtig. Sie liefern dir Energie, halten sich satt und unterstützen den Abnehmprozess.

Gerade Sahne wird von Frauen die abnehmen wollen oft verteufelt: Sahne macht dick, Sahne ist Fett.  Das haben wir alle schon oft gehört und verzichten daher komplett auf Sahne.

Aber wir wissen doch beide, dass wir das eigentlich gar nicht wollen.
Wir wollen nicht auf leckere Sahnesaucen, Schinken Nudeln, Kuchen und Eis mit Sahne oder cremige Suppen verzichten.
Ich habe mir früher zwei Mal überlegt ob ich etwas mit Sahne verfeinere. Ich fing an Fett reduzierte Sahneersatz zu nutzten, doch wie du weißt sind Fett reduzierte Produkte oft voller Zucker und bewirken genau das Gegenteil von dem was du erreichen willst, nämlich Fett Einlagerung.

Was also tun?

 

Was du wahrscheinlich  auch von mir weißt ist das ich gerne ungesunde Zutaten mit gesunden Zutaten austausche. So mache ich meine Gerichte so gesund wie nur möglich ohne auf Geschmack zu verzichten. Das Leben ist zu kurz um immer zu verzichten oder?

Die Kokosnuss ist wirklich ein Superfood denn sie bringt dir so viele wertvolle gesundheitliche Vorteile je nach dem welches Produkt du von der Kokosnuss benutzt. Wenn du mehr über Koksprodukte erfahren willst, dann klicke den nachstehenden Link (Zentrum der Gesundheit)
Doch heute möchte ich dir gerne die Kokosnussmilch etwas näher vorstellen.

Seit einiger Zeit nutze ich Kokosnussmilch um Suppen und Saucen zu verfeinern.

Hier einige gründe warum ich gerade Kokosnussmilch als Sahneersatz nehme

  • Lactosefrei
  • Hat weniger Kalorien als Sahne
  • Hilft beim Abnehmen durch gesunde Fettsäuren
  • Gut für die Schilddrüse
  • Stabilisiert deinen Cholesterinspiegel
  • Hat weniger Fett als Sahne und dafür mehr gesunde Fette
  • Schützt for Herzerkrankungen

Viele gute Gründe um es mal zu versuchen finde ich.
Was ich noch entdeckt habe ist das Kokosnussmilch sehr anpassungsfähig ist. Je nachdem wie du dein Gericht würzt so schmeckt es auch. Gerade bei einem bodenständigen Gericht wie Schinken Nudeln war ich selbst erstaunt das es nicht nach Kokos schmeckt selbst  wenn ich nur Salz und Pfeffer zum Würzen nehme. Wirklich!

Kokosmilch dickt leicht an wenn es erhitzt wird, genauso wie Sahne, daher werden die Saucen richtig cremig ohne schwer im Magen zu liegen.

 

Doch das Beste kommt erst noch!

 

Ich war schon froh das Kokosnussmilch zum Kochen so unkompliziert ist, doch wollte ich wissen ob es der ultimative Sahneersatz ist.

 

Kann ich Kokosnussmilch zu Schlagsahne schlagen?

 

Ich habe es für dich getestet und die Antwort lautet JA du kannst!

 

Mit Hilfe von Sahnesteif kannst du Kokosnussmilch zu einer so cremigen Sahne schlagen, dass es schon fast nicht mehr wahr ist.

IMG_4155 IMG_4179

1-2 Päckchen Sahnesteif in 250 ml Kokosnussmilch geben um mit einem Handmixer mixen bis sie Milch steif wird. Das ist alles.

 

 

 

 

 

Nie wieder müssen wir auf unsere Sahnehaube auf Kuchen & Co. verzichten. Klar können wir nun nicht erwarten dass wir geschlagene Kokosmilch-Sahne im Café um die Ecke bekommen (zumindest noch nicht, vielleicht kommt das noch) doch wenn ich entscheiden kann was bei mir auf mein Bananensplit kommt, dann wähle ich von nun an Kokosnussmilch-Sahne.

 

Bitte verstehe mich nicht falsch, es spricht eigentlich überhaupt nichts dagegen mit herkömmlicher Sahne zu kochen. So lange sie Vollfett und von glücklichen Kühen kommt, doch die Kokosmilch hat die gleichen Kocheigenschaften und so viele Vorteile für dich „on top“ das mir kein guter Grund einfällt nicht auf Kokosmilch umzusteigen.

 

Überzeuge dich einfach selbst und schreibe mir wie du meinen ultimativen Sahneersatz findest, indem du mir unter dem Post einen Kommentar hinterlässt. Ich freue mich schon von dir zu hören.

Ich lese jeden Kommentar

4 Replies to “Verzichtest du auf Sahne? – Mein ultimativer Sahneersatz”

  1. Hallöchen!
    Ich bin auch ein großer Kokosfan und versuche mich (durch Baby) an gesunder Ernährung. Nun wird meine Maus bald 1 Jahr und ich möchte ihr eine „gesunde“ Torte backen. Hast du die Kokossahne schonmal auf einer Torte probiert? Und nutzt du zum schlagen Dosen-Kokosmilch? Von dieser dann bloß die feste Phase?
    So habe ich es zumindest bisher probiert. Prinzipiell bin ich auch recht zufrieden mit meinem Ergebnis, nur leider habe ich immer noch kleine „krissel“ in der sahne. Tut dem Geschmack selbstverständlich keinen Abbruch, aber schöner wärs natürlich ohne…
    Ich bin ratlos, woran das liegt. Kannst du mir vielleicht helfen? Wie lange schlägst du denn kokossahne?

    LG Diana

    1. Hi Diana, vielen Dank für deine lieben Zeilen. Cool das du eine gesunde Torte backen willst. (Daumen hoch). Ehrlich gesagt habe ich die Kokossahne noch nicht auf einer Torte probiert. Aber das sollte absolut kein Problem sein, denn sie ist genau so fest wie „normale“ Sahne wenn nicht noch fester. Ich selbst nutzte keine Dosenmilch um Kokossahne zu machen sondern Kokosmilch aus einem Tetrapack. Nicht weil es nicht funktioniert aber ich finde diese eben so cremig. Je nach dem wo du wohnst ist Kokosmilch im Tetrapack leichter oder schwerer zu bekommen. In der Schweiz W
      wo ich wohne gibt es diese von „Thai Kitchen“. In Deutschland im Edeka habe ich es dort auch im Tetrapack bekommen nur von einer anderen Marke. Leider habe ich in Deutschland immer weniger Kokosmilch in Tetrapacks gesehen. Wenn du Dosenmilch nimmst, dann würde ich nicht nur die feste Komponente nehmen sondern die Milch schütteln und dann wie Sahne schlagen (Mit Sahnesteif). Dann sollten auch keine Krizzel mehr drin sein. Ich hoffe meine Antwort hilft Dir. Ganz liebe Grüsse und einen tollen 1. Geburtstag. Lissy

      1. Hey Lissy,
        Also im Tetrapack habe ich noch gar keine Kokosmilch gesehen^^ Und übers Internet will ich das nicht noch unbedingt bestellen.
        Ich hab nun wie oben beschrieben eine Pancaketorte Probe gebacken.
        Die Kokosmilch habe ich gar nicht gesüßt und die Pancakes auch so „gesund“ wie möglich gemacht (vegan; die Milch bspw durch die übrige wässrige Phase der Kokosmilch ersetzt). Alles mit verschiedenen Früchten im Wechsel gestapelt und fertig!
        Sieht total toll aus und schmeckt unglaublich lecker! Und was soll ich sagen, Krissel hin oder her, man merkt sie beim essen gar nicht. Und ich bin da normalerweise sehr empfindlich.
        Für den Geburtstag werde ich dann sicherlich noch die einzelnen Kokossahneschichten bunt einfärben, damit sich die Maus doppelt so doll freut.
        Nun bin ich auf den Geschmack gekommen und werde noch weitere Tortenvarianten ausprobieren vielleicht mal eine Schoko-Kokossahne?
        LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.