Weihnachten – Naschen ohne Reue, das geht!

Weihnachtszeit bedeutet für viele Frauen oft der pure Stress und den Kampf mit der Willensstärke.

Das kann ich total nachvollziehen. Überall lauern Verführungen ob im Büro, zu Hause oder bei Verwandten. Plätzen, Kuchen und Pralinen findest du gerade jetzt in der Adventszeit in Massen.

 

IMG_5090

 

Das Gute ist Du kannst Dich dafür entscheiden deine traditionelle Weihnachplätzen gesund zu pimpen.

Im Weihnachtsvideo von meiner Schwester Melli von Caramels Secrets: Wie du Weihnachten und die Adventszeit ohne schlechtes Gewissen überstehst hat sie diesen Tipp als aller erstes genannt:

Backe gesunde Plätzchen und Pralinen

Oft wissen wir aber gar nicht wie das gehen soll Plätzchen und Pralinen gesund zu machen. Vor einiger Zeit bin ich auf eine Frau gestossen die sich „The Dessert Angel“ nennt. Sie hat sich darauf spezialisiert Desserts gesund zu machen. Sie nimmt nur hochwertige Lebensmittel wie Mandeln, Datteln, Honig oder Kakaopulver und zaubert die tollsten Naschereien.  Dabei sind mir zwei Zutaten besonders aufgefallen. Wenn du diese zwei Hauptzutaten von Plätzchen mit gesünderen Alternativen austauscht, dann bist du schon mal ein ganzes Stück weiter deine Plätzchen ohne Reue naschen zu können.

 

 

 Tipp Nr. 1 .Backe Plätzchen auf Mandelmehl Basis 

Wenn es ums Backen geht, dann ist Weizenmehl die Basis für fast alle Weihnachtsplätzchen. Problem ist, dass Weizenmehl nicht sehr viele Nährstoffe hat und unseren Blutzuckerspiegel schnalzen lässt. Dies bedeutet du isst viele leere Kalorien die dich nicht satt machen. Weil dein Blutzucker dann auch noch stark ansteigt und schnell wieder fällt, wirst du bald wieder Hunger bekommen und womöglich noch mehr Plätzen essen.

 

Wie können wir das verhindern?

 

Indem du Mandelmehl als Basis für deine Plätzchen & Pralinen nimmst. Mandeln haben gute Fette und Eiweiß, dies bedeutet sie werden dich schneller satt machen und länger satt halten. Da Nüsse eine hohe Nährstoffdichte haben (viele verschiedene Micronährstoffe ) ist ein überfressen fast unmöglich.

 

 Tipp Nr. 2 Tausche Haushaltszucker mit Honig & Co.

Oft denken wir Frauen wenn wir auf unserer Figur achten wollen das wir vor allem auf Süsses verzichten müssen. Aber was wäre dann Weihnachten ohne Plätzen?

Womöglich nicht so schön. Ich sage: „Schluss mit diesem Gedanken“

Die 2. Hauptzutat bei Weihnachtsplätzen ist Zucker. Deshalb ist mein Tipp für dich den Haushaltszucker mit alternativen Süssungsmittel auszutauschen.

Es gibt so viele verschiedene Süssungsmittel die für deinen Körper verträglicher sind, weil sie wenig bis gar nicht verarbeitet wurden und somit alle Vitamine und Spurenelemente enthalten. Solche Süssungsmittel kann unser Körper besser verarbeiten ohne gleich Fett einlagern zu wollen.

Eine tolle alternative zu Zucker ist Kokosblütenzucker, das ist auch mein persönlicher Favorit, denn du kannst es 1:1 mit Zucker austauschen. Keine Umrechnung notwendig.Viele meiner Liebslingsplätzchenrezepte nutzen auch die Süsse von Honig oder Datteln.

 

Das sind meine zwei Tipps für dich wie du deine Weihnachtsnaschereien optimieren kannst damit du Weihnachten ohne schlechtes Gewissen feiern kannst.

Damit Du deine guten Vorsätze gleich in die Tat umsetzten kannst ohne auf leckere Plätzchen zu verzichten, habe ich hier ein simples Rezept für dich von „The Dessert Angel“

 

Snickerdoodles:
120 g Mandelmehl (gemahlene Mandeln)
1 Prise Meersalz
1/8 TL Backpulver
3 EL Natives Kokosnussöl
2 EL Honig (oder Ahornsirup für vegan)
1,5 TL Vanille Extrakt
2 EL Zimt

Ofen auf 180° C vorheizen
Mische die feuchten Zutaten in eine Schüssel, dann die Trockenen (ausser Zimt)  in eine Schüssel. Gebe nun die feuchten Zutaten zu den Trockenen und mische sie zusammen.

Forme dann kleine Kugeln (ca. 2cm Durchmesser), rolle diese durch den    Zimt bis die Kugel mit Zimt bedeckt ist. Lege die Teigkugel auf ein mit Backpapier ausgelegetes Backblech und drücke sie etwas mit feuchten Fingern  platt (nicht zu platt drücken).

Backe das Ganze für ca. 8 min im Ofen 8 (Ober und Unterhitze)

Achtung: Die Kekse werden beim herausnehmen noch weich sein, sie härten  beim Abkühlen aus.

Noch ein kleiner Tipp am Rande:

Wenn du eingeladen bist, dann nimm dir doch einfach ein paar von deinen optimierten Plätzchen mit. Glaube mir, dir wird keiner glauben das Sie „gesund“ sind.

 

Ich wünsche dir und deinen Liebsten eine besinnliche und gesunde Weihnachtszeit. Einen ganz tollen Start ins neue Jahr.

 

Bis bald

Deine Lissy

 

Das Video zum Post

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.