So bereitest du deinen Hund auf das neue Familienmitglied vor

Ich habe in meinem Newsletter erwähnt das ich in Zukunft nicht nur Themen wie Ernährung, Beauty und Fitness ansprechen werde, sondern auch Themen die das Familienleben betreffen.

 

Gesagt, getan.

Heute möchte ich alle Hundebesitzer unter uns ansprechen. Vor allem alle schwangeren Hundebesitzer. Als ich vor 3 Jahren schwanger war stellte ich mir die Frage wie wir unseren Hund Jembo auf das neue Familienmitglied vorbereiten können.

Wir hatten ihn aus dem Tierheim, daher kannten wir seine Vorgeschichte nicht wirklich. Ich beobachtete ein paar Mal das er auf kleinere Kinder nicht wirklich gut zu sprechen war. Da machte ich mir so meine Gedanken ob das gut gehen wird.

In den Medien hat man auch hin und wieder über Angriffe auf kleinen Kindern oder Babies von Familienhunden gehört, und da wollte ich sicher sein das mir das nicht passiert.

Ich habe gelernt das Wichtigste  ist, die Eifersucht zu unterbinden. Ähnlich wie bei kleinen Kindern sind auch Tiere eifersüchtig auf den Grund ( in diesem Fall ein Baby) was ihnen die volle Aufmerksamkeit von  seinem Menschen weg nimmt. Wenn du aber deinen Hund bereits vor der Geburt an gewisse Änderungen gewöhnst und ihn immer willkommen heißt, wird dein Hund die Verkünfung:

Baby = Veränderung

gar nicht erst haben. Zumindest ging es uns so.

Die 4 Tipps im heutigen Video haben für uns und unserem Hund prima funktioniert. Jedoch bin ich kein Hundeexperte und du muss ausprobieren was für dich und deinem Hund funktioniert.

Falls du nicht schwanger bist, aber jemanden kennst der ein Baby erwartet und Hundebesitzer ist, dann teile diesen Blogpost doch gerne mit ihnen.

 

Dieses Video ist meinen treuen Hund Jembo gewidmet der nach stolzen 16 Jahren im Oktober friedlich eingeschlafen ist.
Welche Fragen hast du zum Thema Baby & Hund, schreibe es mir unten in den Kommentaren.
Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.