5 Dinge die du 2017 mehr tun solltest

Wahnsinn wie das letzte Jahr vergangen ist!  Wir haben uns so viel vorgenommen und ein Bruchteil von dem geschafft was wir wollten. Wenn, Abnehmen für dich in diesem Jahr auch auf der Liste steht, dann ist dieser Artikel genau das richtige für DICH.

Im heutigen Blog post geht es nämlich um all die Dinge die du mehr tun solltest um die Grundlage fürs erfolgreiche Abnehmen zu schaffen. Wenn du also gar nicht so weisst wo du anfangen sollte, dann lese einfach weiter.

Warum wollen wir,  wenn ein neues Jahr beginnt,  immer abnehmen. Weil wir meistens auf unsere Ernährung pfeifen und hemmungslos glutenhaltige, Fettige (schlechte Fette wohlgemerkt) oder kohlehydrathaltige Mahlzeiten, Snacks oder Lebensmittel essen.

Nach den Feiertagen fühlen wir uns oft schwer, voll und aufgebläht. Mit diesen 5 kleinen Hacks wirst du dich ganz schnell wieder wohl fühlen.

Wenn wir uns wohl und leicht fühlen ist das meiner Meinung nach schon die halbe Miete zu mehr selbstbewusst sein und Selbstvertrauen das man seine Abnehmziele kinderleicht erreichen kann und zwar OHNE Diät!
Normalerweise fangen wir das neue Jahr an in dem wir uns vornehmen weniger zu tun:

  • Weniger essen
  • Weniger Alkohol
  • Weniger Süssigkeiten

Das ist sicherlich ok und auch vernünftig, aber warum so negativ? Kümmern wir uns doch auch mal um die Dinge im Leben von denen wir mehr tun sollten anstatt immer nur zu verzichten oder zu verbieten.
Also keine weitere Verzögerung. Starten wir gleich mit Tipp Nr. 1:

Esse mehr Fett

Whaat?! Ja du hast richtig gelesen.  Esse mehr Fett. Leider sind wir immer noch auf dem Trichter das Fett der Feind ist, aber dem ist nicht so.  Natürlich nicht irgendein Fett sondern gesunde Fette.

Diese kommen aus der Natur und ich bin davon überzeugt das alles was aus der Natur kommt und nicht giftig ist für uns gut ist.

Gesunde Fette sind solche die mit wenig Aufwand herzustellen sind und nicht mit einem chemischen oder industriellen Verfahren erst hergestellt werden müssen.

Wie Oliven öl z.B. Hierbei wird das Fett direkt aus der Frucht gepresst. Das wars (grob gesagt). Weitere gesunde Fette findest du in:

  • Avocados
  • Nüssen/ Nussöle
  • Eigelb
  • Butter
  • Ghee (Ayurvedische Butter)
  • Kokosnussöl
  • Fetten Fisch (Lachs)
  • Chiasamen
Gesunde Fette machen satt und schön. Mehr braucht man dazu eigentlich nicht mehr sagen. 🙂 Spass bei Seite.

Unser Körper besteht zum grössten Teil zwar aus Wasser, jedoch sind die anderen Bestandteile wie Eiweis und Fett genauso wichtig.

Hast du gewusst das unser Gehirn aus bis  zu 60% aus Fett besteht?

Deshalb sind gesunde Fette u.a. für unsere Hirnfunktion enorm wichtig.
100 g Muttermilch  haben bereits 4.4 g Fett. Und davon sind 2 g (also die Hälfte) gesättigte Fettsäuren.

Die Fettsäuren vor dem die Ernährungswissenschaftler warnen weil sie angeblich Herzinfarkte begünstigen. Dies sind aber die Transfette die in Junk Food und Magerine vorhanden sind.

Wenn natürliche gesunde Fett so schlecht wären, hätte Mutter Natur sicherlich nicht so viel davon in eine Muttermilch rein getan.

Das ist zumindest meine Meinung.

Weitere Vorteile gesunde Fette zu essen ist:

  • Ausgeglichenen Hormonhaushalt (keine Stimmungsschwankungen)
  • Macht Haut, Nägel und Haare schön
  • Hält dich lange satt
  • Futter für deine Zellen (gute Zellerneuerung = verlangsamt den Alterungsprozess von innen)
  • Starke Knochen
  • Stärkt dein Immunsystem
  • Senkt das Krebsrisiko
  • Verbessert das Sehvermögen

Wenn das nicht alles Gründe sind beherzt zu zugreifen.

Schlafe (mehr) besser

Dieser Punkt wird leider so was von ausser Acht gelassen. Doch wenn deine Schlafqualität leidet zieht das oft ein Rattenschwanz an Symptomen mit sich wie z.B. Heisshunger.

Um eine optimale Gehirnfunktion zu gewährleisten benötigt dein Körper neben gesunde Fette auch Glucose. Die einfachste Form von Zucker. Um diese möglichst schnell in die Zellen zu bekommen signalisiert dein Körper Heisshunger damit du möglichst schnell einfachen Zucker zu dir nimmst.

Dies tun wir dann, meist in der Form von Süssgebäck, Kuchen, Croissants oder Milchschokolade das diese alle einfachen Zucker enthalten.

Du kannst eigentlich gar nichts dafür. Bis jetzt  🙂
Im Schlaf passieren die wunderbarsten Prozesse. Hier fängt Abnehmen so richtig an. Deine Zellen erneuern sich, Giftstoffe werden abgebaut und über die Lymphbahnen ausgeschieden. Deine Leber arbeitet auf Hochtouren. Das Fett das du Tagsüber abgebaut hast wird abtransportiert. Deine Muskeln die du aufgebaut hast werden geformt.

Du merkst also wenn du schlecht schläfst,  können all diese Vorgänge nicht optimal durchgeführt werden.

Ja ja ich weiss. Es ist nicht immer möglich 8 Stunden zu schlafen. Wem sagst du das. Ich bin eine Mutter von einer 3 jährigen. Die auch gerne mal mitten in der Nacht zu mir kommt.

Es ist auch nicht wichtig immer genau 8 Stunden zu schlafen. Jeder Mensch ist anders und hat einen individuellen Schlafbedarf.  Nicht jeder braucht 8 Stunden Schlaf. Das ist ein Aberglaube.

Mir persönlich reichen 6.5 -7 Stunden guten Schlaft um ausgeschlafen und fit zu sein.

Viel wichtiger ist die Schlafqualität und diese kannst DU mit kleinen Gewohnheiten beeinflussen:

Habe ein Abendritual
Nicht nur Kindern tut ein Abendritual gut sondern uns Erwachsenen auch. Wir bereiten uns so auf den Schlaf vor. Hier gibt es viele Möglichkeiten z.B. Ein Buch lesen, ein warmes Bad nehmen, einen Kräutertee trinken wie Kamille, ein bisschen Yoga oder malen mit einem Malbuch für Erwachsene z.B.

Halte dein Schlafzimmer kühl / offenem Fenster
Ist es zu warm, kommt der Körper schlechter zur Ruhe, daher die Temperatur im Schlafzimmer möglichst niedrig halten.

Halte das Schlafzimmer beim schlafen so dunkel wie möglich
Glaube es oder nicht, unser Haut ist Lichtempfindlich und der Körper kann nicht 100% zur Ruhe kommen wenn noch grosse Lichtmengen in das Zimmer dringen. Ich merke das an meiner Tochter. Sie ist ausgeschlafener wenn ihr Nachtlicht nicht die ganze Nacht in ihrem Zimmer brennt.

Gehe zwischen 22-23 Uhr ins Bett
Der Regenerationsprozess im Körper findet zwischen 22 Uhr und 2 Uhr morgens statt. Wer zu spät ins Bett geht verpasst diese Zeit und du wirst dich trotz 8 Stunden Schlaf nicht wirklich erholt fühlen und der Regeneratiosnprozess in der Nacht kann nicht optimal ausgeführt werden.

Schlafe Nackt
Der Vorteil hierbei ist das das Lympsystem ungestört arbeiten kann und Giftstoffe abtransportieren kann ohne dass ein Kleidungsstück in der Nacht drückt oder zwackt. Ausserdem kann dein Körper einfacher runter kühlen um in den Schlafmodus zu wechseln. Wenn dir das unangenehm ist achte auf möglichst locker sitzende Kleidung wie ein grosses weites T-Shirt.
Trinke mehr Wasser

Wasser ist das wohl wichtigste und essenzielle das du deinem Körper geben kannst. Da wir zu 70% selbst aus Wasser bestehen müssen wir unsere Zellen täglich mit Wasser versorgen. Tun wir das nicht hat das negative Folgen auf unseren Stoffwechsel, Verdauung und auf unsere Haut. Denn wir trocken aus und das sehen wir anhand von ungewollte Knitterfältchen im Gesicht.
Die Qualität deines Wassers spielt dabei eine wichtige Rolle. Leider ist unser Trinkwasser nicht unbedingt das reinste Wasser. Es ist zum Verzehr zwar ungefährlich doch befinden sich oftmals folgende Substanzen selbst nach dem filtern, reinigen und klären immer noch im Wasser:

  • Kalk
  • Medikamenten Reste
  • Metalle
  • Chemische Rückstände

All das nehmen wir zu uns. Daher ist es ratsam Wasser aus Glasflaschen zu trinken. Oder zumindest aus BPE freiem Plastikflaschen.

Selbstverständlich ist es ok entkalktes Wasser aus dem Hahn zu trinken, so mache ich das überwiegend,  doch wenn Wasser dein Hauptflüssigkeitszufuhr ist, ist es ratsam darüber nachzudenken die Qualität des Wasser up-zu graden.

Ich werde mir dieses Jahr ein Wasseraufbereitsungssystem anschaffen das aus Trinkwasser, Quellwasser macht.
Lass mich wissen ob dich das Thema interessiert und ich werde darüber berichten.

Es gibt viele Möglichkeiten mehr Wasser im Alltag zu trinken. Es gibt z.B.  eine Formel wie du deinen Persönlichen Wasserbedarf errechnen kannst. Du kannst hier mehr darüber lesen oder das passende Video dazu ansehen.

 

 

 

Die einfachste Methode ist es einfach jeden Morgen deinen Tag mit 1-2 Gläser Wasser zu starten.
Esse mehr Gemüse

Frisches Gemüse ist für eine ausgewogene Ernährung unerlässlich. Sie liefern gute Kohlehydrate, Ballaststoffe und natürlich Vitamine und Mineralien.  Ausserdem sieht der Teller gleich viel fröhlicher und bunter aus wenn wir verschiedene Gemüsesorten darauf haben. So lebendig und frisch.

Gemüse ist super gut für unsere Verdauung und das wirkt sich wiederum auch auf das Aussehen unserer Haut. Ausserdem kann man so viel Gemüse zu sich nehmen wie man möchte. Nur bei den stärkehaltigen Gemüse wie Kartoffeln, Erbsen und Linsen solltest du, wenn du Abnehmen möchtest etwas im Auge behalten. Zum Beispiel am Abend auf diese Gemüsesorten verzichten.

Versuche zu jeder Mahlzeit Gemüse zu essen. Schon beim Frühstück können wir damit anfangen mit einem Green Smoothie z.B.

 

 

 

 

Bewege dich mehr

Hiermit meine ich nicht unbedingt Sport. Denn ein Sportprogramm nützt nicht viel wenn du den restlichen Tag überwiegend sitzt.

Wer Kinder hat ist hier klar im Vorteil denn kleine Kinder wollen sich von Natur aus immer bewegen. Von dem Zeitpunkt wo sie wach sind bis zum Einschlafen. Sie bewegen sich einfach ständig.

Deshalb verzeiht es ihr Körper ihnen auch mehr wenn sie mal ein Kinderriegel mehr essen.

Also spiele mit deinem Kind(ern), jetzt in der Winterzeit ist Schlittenfahren (da wo möglich) eine super Sache. Das habe ich seit langen mal wieder getan und den Holzschlitten mit Kind den Berg hoch zu schleppen strengt an. Es macht Spass und verbrennt auch einiges an Kalorien.
Ich merke das jetzt auch wo wir keinen Hund mehr haben und ich nicht gezwungen bin täglich mehrmals einen Spaziergang zu machen das ich mich tatsächlich weniger bewege. Deshalb tut ich folgendes:

 

  • Ich steige zwei Stationen früher aus dem Bus und laufe den Rest
  • Ich steige Treppen statt den Aufzug zu nehmen
  • Ich mache morgens 10 min Yoga oder ein anderes kurzes Workout
  • Ich mache Abends 15 min Yoga mit meiner Tochter (Das ist Teil ihrer Abendroutine)
  • Alles was in unter 5 Minuten mit dem Auto erreichbar ist, laufe ich

Dies sind nur Beispiele die Dir helfen sollen zu wissen was ich unter Bewegung verstehe, wenn du mit Yoga nichts anfangen kannst, dann mache das was DIR Spass macht, denn nur dann wirst du das auch regelmässig tun.

Bewegung ist ganz wichtig damit unser Körper optimal funktioniert und uns die Ergebnisse liefern kann die wir haben wollen.

Diese 5 Tipps werden Dir helfen dich dieses Jahr wohler, leichter und glücklicher zu fühlen. Das sind auch meine Hauptvorsätze für dieses Jahr.  🙂

Wenn du noch keins dieser Dinge tust, dann übervordere dich nicht uns setze nicht alles auf einmal um. Nehme dir Zeit, sei geduldig mit dir und nehme dir einen Punkt nach dem anderen vor. Hast du einen Punkt gemeistert, nehme dir den nächsten Punkt vor.

Ich wünsche Dir für dieses Jahr, ganz viel Erfolg, Selbstbewusstsein, Gesundheit und Wohlbefinden.

Ich freu mich diesen Weg mit dir gemeinsam gehen zu können.

Ganz liebe Grüsse
Bis bald
Deine

4 Replies to “5 Dinge die du 2017 mehr tun solltest”

    1. Hey Melli, Danke für dein Kommentar. Du musst auch nicht alle Tipps die hier gelistet sind übernehmen. Am besten nur die, die für dich gut umsetzbar sind, dann überforderst du dich auch damit nicht. Ein Abendritual ist für all die Wichtig, die Probleme mit dem Einschlafen haben. Ganz liebe Grüsse Lissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.