Teil 2 Mein Geheimtipp beim Abnehmen

Wenn du die eine Person suchst die dein Leben verändern kann, dann schaue in den Spiegel

 

Im letzten Artikel habe ich dir erzählt wie ich und viele andere Frauen sich ständig selbst psychisch unter Druck setzen, das wir mit uns selbst manchmal reden wie wir NIE mit einer guten Freundin sprechen würden. Ich habe dir auch eine Methode gezeigt die dir dabei helfen kann liebevoller mit dir selbst umzugehen und dich mehr selbst zu lieben.
Falls du mit dem Thema Selbstliebe gerade nichts anfangen kannst und dich fragst „Wooow was ist hier los ?“  dann unbedingt den Artikel von letzter Woche lesen. Dann wird sich für dich alles aufklären. Hier geht’s zum Artikel:
Mein Geheimtipp beim Abnehmen – Was die Diätindustrie dir nie erzählen wird.

 

Heute tauchen wir direkt in die 2. Selbstliebe Methode ein:

Eine Visionscollage erstellen   

Folgendes werden wir heute durchgehen:
Wie erstelle ich eine Visionscollage?
Wo bringe ich eine Visionscollage an?
Wie nutze ich eine Visionscollage?
Aber zunächst die allerwichtigste Frage:

Was ist eine Visionscollage überhaupt?

Vielleicht kennst du den Begriff  „Vision Board“ oder „Visionsbrett“. Mit Hilfe von Bildern, Aussagen und Stichwörtern gestaltest du dir eine visuelle Unterstützung. Das funktioniert nicht nur bei der Selbstliebe sondern in allen Lebenslagen die einen längeren Prozess mit sich bringen, bei dem du dich aber nicht von deinem Ziel abringen lassen möchtest.
Wie erstelle ich eine Visionscollage?
Das ist ganz einfach. Du suchst dir aus dem Internet oder Zeitschriften oder der Zeitung Bilder, Sprüche, Aussagen oder Stichwörter zusammen die dein Vorhaben unterstützen. Du kannst dir also eine Visions Collage „manuel“ mit Schere und Kleber erstellen oder so wie ich hier mit der Hilfe vom Internet und dem Programm Power Point auf dem Rechner.

 

Diese ist meine persönliche „Body-Love“  Visionscollage.  Sie besteht aus:
Positive & Schöne Bilder
Positive und ermutigende Aussagen
In der Mitte schreibe ich eine wichtige Kernaussage
Wichtig bei den positiven Affirmationen (Glaubenssätze) ist es sie in der Ich-Form zu formulieren.  Als ist es schon so,  wie du es dir für die Zukunft wünscht:

 

Ich bin Sexy
Ich bin schön
Ich kann Gewicht reduzieren
Ich bin fähig
Ich liebe mich so wie ich bin

 

Die Aussagen in meiner Kollage habe ich teilweise selbst ausgedacht aber auch mir Unterstützung aus dem Netz geholt.
Unter http://www.louisehay.com/affirmations/ findest du dieselben Aussagen wie ich sie oben in meiner Collage verwende oder du gibst einfach das Suchwort „positive Affirmationen“ in Google ein wenn du diese lieber in deutscher Sprache habe möchtest.
Bei DEINER Collage kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Du kannst z.B. auch ein Bild von dir nehmen und alle deine Körperteile markieren die du eigentlich nicht magst und diese dann mit positiven Glaubenssätzen beschreiben. Wenn es z.B. dein Bauch ist dann machst du einen Pfeil zum Bauch und Schreibst z.B. : „Mein Bauch ist meine beste Freundin, sie hat mich ein gesundes Baby austragen lassen“ oder „Mein Bauch lässt mich täglich meine Nahrung verdauen um meinen ganzen Körper mit Nährstoffen zu versorgen.“
Keine Sorge wenn sich das für dich am Anfang etwas ungewohnt oder komisch anfühlt. Oder du die Aussagen einfach noch nicht glaubst. Das ist normal und völlig ok. Wie in der letzten Email schon gesagt.
Ein Glaubenssatz ist nur ein Gedanke an das du oft denkst.
Versuche einfach deine Collage täglich für dich oder auch laut vorzulesen. Es wird sich mit der Zeit immer normaler und realer anfühlen.
Wo bringe ich meine Visionscollage an?
Am besten überall dorthin wo du es auf keinen Fall verpassen kannst. Und auch dort wo du es evtl. brauchen könntest:
In der Küche
Auf dem Phone als Hintergrundbild
In Kleinformat in einem Journal / Tagebuch / Ideenbuch (Wie im 2. Bild unten)
Als Desktophintergrund in der Arbeit (wie im Bild unten)

 

 

Warum an so vielen verschiedenen Orten?
Dein Visionsbrett in verschieden Formen an verschiedenen Orten bereit zu haben wird dir dabei helfen deine positiven Affirmationen (positive Glaubenssätze) auch wirklich täglich durchzulesen.
Hast du dir z.B. vorgenommen deine Collage am Morgen zu Hause  zu lesen und du hast es doch vergessen, kein Problem es ist ja auf deinem Phone oder auf deinem Desktop im Büro.
Wie nutze ich die Visionscollage?
Das ist das Beste daran, es ist brutal einfach.  Du musst dir einfach täglich deine neuen Glaubenssätze durchlesen bis sie sich für dich gut anfühlen und du sie selbst glaubst.
Ich lade dich ein es einmal 30 Tage lang zu probieren.
Durch das tägliche durchlesen solcher positiven Aussagen, die du mit dir selbst verknüpfst, wirst du dich besser fühlen, du wirst dich mehr auf positive Dinge an dir selbst konzentrieren, die kleinen Erfolge mehr wahrnehmen und dadurch wirst du auch an Selbstbewusstsein gewinnen. Du wirst dich entspannter fühlen somit sinkt der Stresslevel im Körper.
Du wirst einfach besser mit dir selbst umgehen.
So,  jetzt weisst du wie du eine Visionscollage erstellst, wo du sie überall anbringen oder aufhängen kannst und wie du deine Collage nutzt um deine negative Glaubenssätze dir selbst gegenüber in positive umwandelst. Damit dein Weg zur besten Version von DIR sich wie ein spannender Spaziergang anfühlt.
Ich wünsche dir ganz viel Spass dabei deine persönliche Body-Love Collage zu erstellen und freue mich in spätestens 30 Tagen von dir zu hören.
P.S.Falls du nicht so der Bastelfreak bist aber dennoch eine Visionscollage nutzen möchtest, habe ich dir meine Collage übersetzt und zum download zur Verfügung gestellt. Natürlich kostenlos 🙂
Bei dieser Version habe ich die Kernaussage in der Mitte teilweise offen gelassen, sodass du den Satz für dich persönlich beenden kannst.

 

Hier geht’s zu den Collagen:
Body-Love Collage Deutsch PDF Version
Body Love Collage Deutsch PNG (Bild) Version
Ganz liebe Grüsse und bis bald
Deine
Lissy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.