Hausgemachte Rinderbrühe auf 3 Arten zubereiten

 

 

 

 

 

 

 

 

800g – 1kg Rindermarkknochen (bekommst du beim Metzger deines Vertrauens oder in manchen Supermärkten)

1 Bund Suppengrün (1/2 kl. Sellerieknolle, 1/2 kleiner Wirzkohl oder 1/2  kleiner Weisskohl, 2 Karotten)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
½ Bund Petersilie
Meersalz
2.5 L Wasser (Bei einem 3 Liter Topf)
2 EL Apfelessig (dies hilft die Nährstoffe aus den Knochen besser herauszuziehen)


Im Schongarer:

Knochen in den Schongartopf, Wasser in den Topf füllen. Apfelessig, Knoblauchzehe, und Zwiebel samt Schale mit ins Wasser geben und für 12 Stunden auf Stufe 2 „kochen“ lassen.
Dann das Gemüse hinzufügen und weitere 10-12 Stunden auf Stufe 2 „kochen“ (Das Gemüse würde ich nicht länger kochen als 12 Stunden sonst kann es bitter werden)

Nach ca. 24 Stunden ist die Brühe servierfertig. Einfach das Gemüse und die Knochen entfernen.  Die Brühe durch ein grobes Sieb geben und salzen.

Um die Brühe möglichst klar zu bekommen, siebe ich das ganze noch durch ein Haarsieb wärend ich das in einem grossen Glas abfülle, das must du aber nicht unbedingt.

Tipp: Wenn du die Brühe nicht ganz so fett haben möchtest kannst du die Brühe ganz einfach kalt warden lassen. Das Fett wird automatisch an die Oberfläche schwimmen und du kannst den“Fettdeckel“ im kalten Zustand wunderbar abziehen.

Im Schnellkochtopf:

Hier alle Zutaten in den Schnellkochtopf geben (auch das Gemüse) Wasser einfüllen und für ca. 30 -50 min kochen.

Im normalen Topf auf dem Herd.

Knochen in einem grossen Topf geben, Apfelessig hinzufügen und 20-30 Minuten im kühlen Wasser ziehen lassen.

Gemüse grob schneiden und zu den Knochen ins Wasser geben. (Knoblauch und Petersilie später hinzufügen.

Jetzt das Ganze zum Kochen bringen. Sobald es kocht, Hitze reduzieren und köcheln lassen.

Es kann sein das die Knochen einen Schaum bilden. Diesen kannst du ganz leicht mit einem grossen Löffel entfernen. Knochen von gesunden Weidekühen bilden  weniger Schaum als von herkömmlich gehaltenen Tieren.

Am besten alle 20 min für die ersten 2 Stunden überprüfen.

Die Brühe sollte 6-8 Stunden köcheln.

Knoblauch und Petersilie in den letzten 30 min hinzufügen.

Wenn fertig, Topf vom Herd nehmen, die Brühe sieben und etwas abkühlen lassen. Mit Salz je nach Geschmack salzen und geniessen.