Warum es doch auf die Grösse ankommt

Wer dauerhaft abnehmen will muss wohl oder übel die Kalorienzufuhr etwas drosseln.

Das ist für viele das Schwierigste. Denn wir wissen oft gar nicht wie viel Kalorien wir überhaupt zu uns nehmen.

Nein, Nein ich will dir heute nicht erzählen wie viel Kalorien ein Mensch zu sich nehmen sollte oder wie du diese am besten ermittelst. Ich halte von Kalorien zählen sowieso nichts, denn wenn du dich gesund und clean ernährst, brauchst du das gar nicht.

Ich nutze diese Methode schon seit fast zwei Jahren und vor allem am Anfang meiner Ernährungsumstellung hat es mir geholfen ein gutes Augenmaß für eine normal grosse, Portion zu bekommen. Ich habe früher ziemlich maßlos gegessen als ich so richtig Hunger hatte und dachte mir nichts dabei.

 

Wichtig zu wissen: Wir können uns auch bei einer gesunden Ernährung 
übernehmen und zu viel essen.

 

Was also tun um effektiv unseren Körper zu transformieren um wieder sexy und knackig in den alten Jeans auszusehen ohne die Kalorien zu zählen oder dein Essen abzuwiegen?

 

Ganz einfach, esse deine Mahlzeiten in Zukunft einfach von einem kleinen Teller.

 

Keine Sorge, ich meine jetzt keinen Tassenuntersetzer, ich bin ja kein Unmensch. Ich meine lediglich einen kleinen Frühstücksteller.

 

Der Vorteil hierbei ist das du deine Portion automatisch verkleinerst weil auf dem Teller nicht so viel passt. Für dein Auge wirkt die Portion reichlich, denn der Teller ist bis zum Rand gefüllt. Aber nicht stapeln, das wäre schummeln.

 

Wenn du jetzt noch diesen kleinen Teller mit leckeren, hochwertigen, sauberen Lebensmitteln vollpackst, wie Gemüse, Proteine wie Fleisch, Fisch, Eier oder Käse und gute komplexe Kohlenhydrate wie Süßkartoffel, Quinoa oder Buchweizen kann gar nichts mehr schiefgehen.

 

Um dir den Effekt aufs Auge und vor allem für deine Psyche zu verdeutlichen, habe ich zwei Bilder fotografiert.

 

Das linke Bild zeigt eine Portion  auf einem normal grossen Essteller.

Das rechte Bild zeigt die gleiche Portion auf einem  kleineren Frühstücksteller.

 

teller klein

teller gross

 

Na? Welche Portion sieht grösser aus? Ich denke wir wissen beide das es das rechte Bild ist.

 

Es gibt sogar eine Studie über dieses Phänomen.

Die Cornell University New York hat in mehreren Studien festgestellt das wir ca. 28% mehr Essen zu uns nehmen wenn wir von grossen Tellern essen.

Je grösser der Teller desto mehr haben die Probanden gegessen.

Denn wie du auf meinen Fotos erkennen kannst sieht der grosse Teller einfach leer aus.

Wenn du nicht gerade Fan von 5 Sterne a la Carte Restaurants bist, die Ihre Gerichte immer so präsentieren das die Portionen super klein aussehen, dann wirst du wahrscheinlich dazu neigen den leeren Teller aufzufüllen und somit mehr Essen zu dir nehmen. Das ist völlig normal.

 

Weiter wurde in der Studie festgestellt, das alle Probanden die von einem grossen Teller assen der Meinung waren nur ihren Hunger zu stillen also nicht zu viel gegessen zu haben.

Lediglich 4% merkten das ihr starker Appetit mit der Tellergrösse zu tun hatte.

 

Deshalb ist ein weiterer Vorteil von kleinen Tellern zu essen der, dass

dein Gehirn registriert: “Ich habe einen ganzen vollen Teller gegessen und bin satt”

 

Das Auge isst mit, den Spruch kennen wir alle. Für mich bedeutet dies nicht mehr nur das mein Essen optisch schön aussieht sondern das ich durch meine Augen meine Psyche austricksen kann. Ich esse von kleinen Tellern, somit habe ich das Gefühl genug gegessen zu haben obwohl die Portion deutlich kleiner sind als früher.

Wenn du dir dazu noch ca. 15 min Zeit nimmst deine Mahlzeit zu geniessen, setzt das natürliche Sättigungsgefühl ein und du fühlst dich satt und zufrieden. Das ist schliesslich was wir wollen.

 

Nichts ist schlimmer als nach einer Mahlzeit immer noch das Gefühl zu haben etwas essen zu müssen.

 

Achtung! Auch hier gilt, nur wenn du das richtige isst, wirst du auch lange satt und zufrieden bleiben.

Falls es dich interessiert was das für ein Gericht auf dem Teller ist, es ist ein Puten-Wurstsalat mit Mozzarella und Essig-öl Vinigrette.

Hinterlasse mir einfach eine Nachricht unter diesem Artikel und sage mir ob du das Rezept haben möchtest.

Esse von nun an von kleinen Tellern und du wirst sehen das du satt werden wirst.

 

 

2 Replies to “Warum es doch auf die Grösse ankommt”

    1. Hey Mel, cool hier mal wieder einen Kommentar von dir zu bekommen 🙂 Ja es ist wirklich erstaunlich was ein kleiner Teller ausmacht. GLG Lissy

Schreibe einen Kommentar zu melanie joules Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.